Saturday, December 03, 2005

Ich will mich in Deutschland bewerben

Schon ist das schwierig, ein Lebenslauf in seine Muttersprache zu schreiben, dann in einer Fremdsprachen, von denen mann der Gefuehl hat, noch nicht zu beherschen, ist noch vielfach schwieriger.

Also, auf der Suche nach Information (und das gibt eine Menge auf dem Netz, wo man alles liesst, und auch das Gegenteil von alles) habe ich so einige Seiten gefunden, die mich eigentlich nicht so ganz freuen; da weiss man, das man in Deutschland ist und nicht mehr in Frankreich:
- Nichtgradliniger Lebenslauf bedeutet ebenfalls nichts Gutes. Hier wird überprüft, ob Ihr Berufsleben konsequent geplant ist.
- Vermeiden Sie die Auflistung alltäglicher Hobbys. Angaben zum Freizeitverhalten macht Sie als freizeitorientiert verdächtig.

Neben diese formale und kulturelle Unterschiede, die in diesem Bereich besonders stark sind (z.B. in Frankreich kann man irgendwann seine Studium aufhoeren, wenn man eine 'license ' kriegt man dann jedes Jahr wieder ein neues Diplom... Wird bald nicht mehr so sein). Schwierig ist ueberhaupt fuer mich, eine passende Praesentation zu machen fuer mein Lebenslauf. Denn ein graphik-designer bin ich gar nicht, und die benutzung von LaTeX vermeidet von selbst, dass ich was extravagant produziere. Doch wuerde ich aber gern einige Gerade zeichnen, und das Format der Seite ein bisschen aendern, das braucht aber wie immer studenlang die Dokumentation zu lesen.

Zu Nachdenken:
http://www.bewerben.de
Fortbildungsmaßnahmen, wie "Einführung in Windows" oder "Elektronische Textverarbeitung" machen Sie lächerlich.

Aber:
http://focus.msn.de
EDV-Erfahrung
MS Office 2000 mit Textverarbeitung,
Tabellenkalkulation und Datenbankprogramm,
aktuelle Fortbildung EDV beim Arbeitsamt München seit 01/2005

... ich bin verwirrt!


1 comment:

  1. ganz einfach, ob du einfache edv-kenntnisse angeben sollst oder nicht, es hängt davon ab, wie alt du bist, und für welche stelle du dich bewirbst. :)

    ReplyDelete